BUCH JETZT!

Häufig Gestellte Fragen

Home Häufig Gestellte Fragen

Auf unserer Website findet ihr bereits einige Informationen über unsere Kitesurfstunden. Eine Reservierung für eine Stunde könnt hier hier machen:  Reserviere online. Binnen Kürze bekommt ihr eine Bestätigungsemail, die alle Informationen beinhaltet die ihr braucht um euch auf eure Stunde vorzubereiten. Alle Informationen zu unserem Kursangebot sind hier zu finden: Übersicht Kitesurfunterricht Habt ihr Fragen zu unseren Preisen? Hier gehts zu unserer  Preisliste Kitesurfunterricht.

Vielleicht findest du deine Antwort auch unter „Häufig gestellte Fragen“.

Wann sind die Unterrichtszeiten?

BLOW Kitesurfschule ist von April bis Oktober geöffnet. Wir sind 7 Tage die Woche geöffnet und unsere Unterrichtszeiten sind in 3 Tagesabschnitte unterteilt.

  • Morgens (Beginn 09:30 – 10:00)
  • Mittags (Beginn 14:00)
  • Abends (Beginn 18:00 – 18:30) (in den Sommermonaten)

Passen dir diese Zeiten nicht? Kein Problem, Christ & Toine finden sicher eine Lösung!

Einfluss von Wind und Wetter

Ohne Wind ist eine Kitesurfstunde nicht möglich. Ein Minimum an Knoten ist nötig um den Kite in der Luft zu halten. Auf der anderen Seite gibt es auch eine Begrenzung der maximalen Knotenzahl um sicher Kitesurfstunden geben zu können.

  • Minimum wind: 10 knoten (3bft)
  • Maximum wind: 30 knoten (6-7bft)

Das ist jedoch immer abhängig von der Erfahrung und des Gewichtes des Kursteilnehmers sowie dem Inhalt, dem wir den Kursteilnehmer beibringen wollen.

Was passiert, wenn der Kitesurfunterricht nicht stattfinden kann?

Sollte der Kurs aufgrund von Wetterbedingungen nicht stattfinden können, planen wir zusammen mit dem Kursteilnehmer einen neuen Termin.

Muss ein mehrtägiger Kitesurfkurs hintereinander erfolgen?

Mehrtägige Kitesurfkurse, wie der 3-tägige oder 5-tägige Kurs müssen nicht direkt hintereinander folgen. Plane zusammen mit dem BLOW Team deine möglichen Zeiten um. Vergiss aber nicht: du lernst schneller das Kitesurfen, wenn nicht zu viel Zeit zwischen den Stunden liegt. Unser Ratschlag deshalb, ein Minimum von 2 Stunden pro Woche.

Ist Kitesurfen nicht schwer zu lernen und gefährlich?

Kitesurfen bleibt ein Extremsport. Du bestimmst dein eigenes Tempo und wie du diesen Sport ausüben möchtest. Vergleiche es mit dem Snowboarden, jeder von jung bis alt boardet auf seine eigene Art, sodass er sich sicher und gut fühlt. Mit dem Kitesurfen ist es ähnlich. Höre auf dein eigenes Tempo und bleibe in deiner Komfort Zone, sodass du dich sicher fühlen kannst. Beginne langsam mit dem Hin-/ und herfahren und überfordere dich nicht.

Kitesurfunterricht zu nehmen ist der erste wichtige Schritt in die richtige Richtung. So lernst du von Anfang an sicher und verantwortungsbewusst Kite zu surfen. Unsere Unterrichtsmethode bei BLOW ist am Besten mit der Schritt für Schritt Methode zu beschreiben. Du bestimmst das Tempo. Außerdem verwenden wir das sicherste und neuste Material, dem wir zu 100 % vertrauen können.

Wir sind überzeugt davon, dass jeder Kitesurfen lernen kann und dass es bald der Volkssport #1 in den Niederlanden sein wird! Wir sehen es täglich, jeder kann es lernen: von 10-jährigen Kindern bis hin zum Opa von 70!

Du hast deine Frage nicht gefunden? Kein Problem! Nehme einfach Kontakt mit Toine & Chris auf, diese Jungs sind allzeit für dich da! 

+31652534999
20150627-blow-kiteschool-2-724